Rentenlücke berechnen und schließen: So gehst du vor

Überall hört man von ihr, überall wird vor ihr gewarnt: die Rentenlücke. Doch was ist das eigentlich und ist der Wirbel um diese berechtigt? Viele Menschen unterschätzen den Unterschied zwischen dem, was sie im Ruhestand benötigen und dem, was sie tatsächlich bekommen. In diesem Beitrag erfährst du, wie du die Rentenlücke berechnest und welche Schritte du unternehmen kannst, um diese zu schließen.

Was ist die Rentenlücke?

Die Rentenlücke ist grundsätzlich erstmal die Differenz zwischen dem Einkommen im Erwerbsleben und der zu erwartenden Rente im Ruhestand und spielt bei der Ruhestandsplanung eine zentrale Rolle. Sie entsteht dann, wenn die gesetzlichen Rentenansprüche nicht ausreichen, um den bisherigen Lebensstandard im Alter zu halten. Verschiedene Faktoren tragen zur Rentenlücke bei, darunter Lücken in der Erwerbsbiografie, niedrige Einkünfte oder längere Ausbildungszeiten. Besonders betroffen sind Selbstständige, Frauen aufgrund von Familienzeiten sowie Personen mit niedrigen Einkommen oder unregelmäßiger Beschäftigung. Wer diese Lücke schließen möchte, kommt an privater und betrieblicher Altersvorsorgen nicht vorbei. Maßnahmen wie Riester-Rente, Rürup-Rente oder private Rentenversicherungen bieten Möglichkeiten, zusätzlich vorzusorgen und die finanzielle Sicherheit im Alter zu erhöhen. Ein frühzeitiger Beginn der Vorsorge ist dabei entscheidend, um von Zinseszinseffekten zu profitieren und eine ausreichende Rentenlücke zu schließen.

Wie wird die Rentenlücke berechnet?

Jetzt hast du schon viel über die Rentenlücke erfahren und fragst dich vielleicht, wie du diese korrekt berechnest. Das möchten wir dir nun einmal Schritt für Schritt erklären:

  1. Ermittlung des aktuellen Netto-Einkommens: Zunächst wird das derzeitige monatliche Nettoeinkommen ermittelt. Dies umfasst alle Einkünfte nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben.
  2. Schätzung des zukünftigen Rentenanspruchs: Anhand der Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung oder anderer Rentenbescheide wird der voraussichtliche monatliche Rentenanspruch ermittelt. Dabei werden auch Ansprüche aus betrieblicher Altersvorsorge und privaten Rentenversicherungen berücksichtigt.
  3. Bestimmung des gewünschten Lebensstandards im Ruhestand: In der Regel wird angenommen, dass etwa 70-80% des letzten Nettoeinkommens notwendig sind, um den gewohnten Lebensstandard im Ruhestand zu halten. Diese Rate kann je nach individuellen Bedürfnissen und Plänen variieren.
  4. Berechnung der Rentenlücke: Die Rentenlücke ergibt sich aus der Differenz zwischen dem gewünschten monatlichen Einkommen im Ruhestand und den voraussichtlichen Rentenansprüchen.
  5. Berücksichtigung von Inflation und Lebenserwartung: Um eine realistische Berechnung zu erhalten, wird die Inflation und die voraussichtliche Lebenserwartung berücksichtigt. Dies hilft dabei, die Kaufkraft der zukünftigen Rente abzuschätzen und sicherzustellen, dass die Vorsorge auch langfristig ausreicht.
  6. Ermittlung des notwendigen Sparbetrags: Abschließend wird berechnet, wie viel zusätzlich gespart werden muss, um die Rentenlücke zu schließen. Dies umfasst die monatlichen Sparraten sowie mögliche Investitionen in private Vorsorgeprodukte.

Investitionsmöglichkeiten zur Schließung der Rentenlücke

Es gibt verschiedene Investitionsmöglichkeiten, um die Rentenlücke zu schließen und die finanzielle Sicherheit im Ruhestand zu gewährleisten. Hier sind einige der wichtigsten Optionen:

1. Private Rentenversicherung:

Eine private Rentenversicherung bietet eine zusätzliche monatliche Rente neben der gesetzlichen Rentenversicherung. Es gibt verschiedene Modelle, wie die klassische Rentenversicherung oder fondsgebundene Policen, die in verschiedene Anlageformen investieren.

2. Riester-Rente:

Diese staatlich geförderte Rentenversicherung ist besonders für Angestellte und Familien attraktiv. Sie bietet Zulagen und Steuervorteile, die die Sparleistung erhöhen und die Rentenlücke verringern können.

3. Rürup-Rente (Basisrente):

Besonders für Selbstständige und Freiberufler geeignet, bietet die Rürup-Rente steuerliche Vorteile. Die Beiträge können steuerlich geltend gemacht werden, was die Steuerlast im Erwerbsleben senkt und gleichzeitig für den Ruhestand vorsorgt.

4. Betriebliche Altersvorsorge (bAV):

Arbeitgeber bieten häufig betriebliche Altersvorsorgemodelle an, bei denen Teile des Gehalts in eine Altersvorsorge investiert werden. Dies kann durch Direktversicherungen, Pensionskassen oder Pensionsfonds geschehen und bietet oft zusätzliche Steuervorteile.

5. Investmentfonds und ETFs:

Investitionen in Aktienfonds oder Exchange Traded Funds (ETFs) bieten die Möglichkeit, durch breite Streuung und langfristiges Wachstum Vermögen aufzubauen. Diese Anlagen sind flexibel und bieten die Möglichkeit, regelmäßig in ein diversifiziertes Portfolio zu investieren.

6. Immobilien

Der Erwerb von Immobilien zur Vermietung kann eine stabile Einkommensquelle im Ruhestand darstellen. Immobilieninvestitionen erfordern jedoch eine sorgfältige Planung und Verwaltung.

7. Sparpläne

Regelmäßige Sparpläne, wie monatliche Einzahlungen in ein Festgeldkonto oder einen Sparplan, bieten eine sichere Möglichkeit, Vermögen für den Ruhestand aufzubauen.

8. Direktinvestitionen

Investitionen in Einzelaktien oder andere direkte Anlageformen bieten höhere Renditechancen, sind jedoch mit höheren Risiken verbunden. Eine fundierte Marktanalyse und kontinuierliche Überwachung sind hier essenziell.

9. Rohstoffe und Edelmetalle:

Investitionen in Rohstoffe wie Gold oder Silber können als Absicherung gegen Inflation dienen und bieten eine zusätzliche Diversifikation des Anlageportfolios.

10. Lebensversicherungen:

Kapitalbildende Lebensversicherungen kombinieren einen Versicherungsschutz mit einer Sparkomponente, die eine zusätzliche Rente im Alter bietet.

Jede dieser Investitionsmöglichkeiten hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, und die Wahl der richtigen Strategie hängt von individuellen Zielen, Risikobereitschaft und finanziellen Möglichkeiten ab. Eine diversifizierte Anlagestrategie, die verschiedene dieser Optionen kombiniert, kann helfen, die Rentenlücke effektiv zu schließen und die finanzielle Stabilität im Ruhestand zu sichern.

Fazit

Eine frühzeitige und kontinuierliche Rentenplanung ist entscheidend, um finanzielle Sicherheit im Alter zu gewährleisten. Berechne deine Rentenlücke, nutze geeignete Tools und entwickle eine individuelle Strategie, um diese zu schließen.

Entwickelt für Leute, die finanziell unabhängig werden wollen.

Quicklinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

© 2024 Vepoi

Vepoi
Logo